Das Kran-Forum ist geschlossen!

Kran-Forum » Mobilkrane » Neugründer braucht Hilfe! » Threadansicht

Seite: 1
andyp41


4 Beiträge




Private Nachricht senden
Veröffentlicht 24.07.2006, 18:40 - 000 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [863]
Hallo zusammen,

wir haben einen Abschleppdienst, welcher auch im LKW Bergungs Bereich tätig ist. Leider gibt es seit einiger Zeit bei uns die Regelung bei der Polizei, dass Firmen mit eigenem Autokran gegenüber Schleppdiensten welche ein Fremdunternehmen beauftragen, bevorzugt werden. Um dem entegenzusteuern wollen wir uns einen älteren gebrauchten Kran der 35-40 to. Klasse anschaffen.
-Da ich nicht wirklich viel Ahnung von Kranen habe, bitte ich die Erfahreren User aus diesem Forum mir einige allg. nützliche tipps zugeben.
-Ausserdem wäre es interessant wenn mir jemand schwachstellen beim kauf eines ca. 20-25 Jahren alten Kranes verraten könnte.
-Es wurde mir bisher ein PPM 40.07 angeboten welche problematik ist bei diesem Gerät zu erwarten und welche schwachstellen hat es(Bj.1982).

Über zahlreich kurzfristige antworten würde ich mich sehr freuen
Mfg

Andy P.


Der Beitrag wurde am 24.07.2006 um 20:41 Uhr von andyp41 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Cranesupplier


36 Beiträge



Avatar von Cranesupplier
Private Nachricht senden
Veröffentlicht 25.07.2006, 19:25 - 001 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [865]
Worin sieht die Polizei den Vorteil?? Die können doch nicht von jedem Abschleppunternehmen erwarten, dass die eigene Krane bereithalten, wo der Markt mit Kranen übersättigt ist.

Zur Zeit ist es nicht ganz einfach an günstige und gute gebrauchte Krane zu kommen, weil der Markt leergefegt ist. Ebenso schwierig ist es Dir allgemeine Tipps zu Schwachstellen zu nennen. Wichtig ist aber, nicht einfach einen alten Kran zu kaufen nur weil er billig angeboten wird. Die Betriebskosten können dich dann u.U. nämlich auffressen. Achte darauf, dass es kein Kran mit Strassenfahrgestell ist, ein AT mit ein bißchen Leistung im Fahrgestell sollte es schon sein. Dann könnt Ihr damit auch Bergungen in nicht so zugänglichen Ecken machen.

Am besten wendest Du dich an einen der bekannten Kranhändler. Die haben gute Kontakte und wissen wo sich was im Markt bewegt. Für die Preisfindung kannst Du Dir Infos über www.lectura-online.com holen. Das ist die Schwacke-Liste für Krane.


Der Beitrag wurde am 25.07.2006 um 19:26 Uhr von Cranesupplier editiert.
Seitenanfang Seitenende
christian


19 Beiträge




Private Nachricht senden
Veröffentlicht 25.07.2006, 19:32 - 002 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [866]
hallo andy!

an deiner stelle würde ich mir einen kleinen liebherr zulegen - 30er/35er/oder 40er.. soviel ich weiss, laufen die älteren liebherr-modelle noch mit einem mercedes-motor. ersatzteil-probleme wären bei einem liebherr bestimmt auch einfacher zu lösen, als bei "exotischen" kranmarken von diesem alter (20-25j)

über einen PPM 40.07 kann ich leider nichts berichten (noch nicht ausprobiert) in der regel muss man beachten, wie der kran in der früheren zeit gepflegt/behandelt wurde. (kranprüfbücher, serviceintervalle usw beachten!) eventuell kontakt mit dem ehemaligen stammfahrer aufnehmen.

einige Kranvermieter bieten auf ihren internetseiten eine Gebrauchtkranbörse an. vielleicht hast du glück und bekommst dort einen günstigen, gut erhalten kran. ;-)


viel glück bei der suche!

christian

Seitenanfang Seitenende
andyp41


4 Beiträge




Private Nachricht senden
Veröffentlicht 26.07.2006, 08:35 - 003 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [873]
Der Kran kommt aus Frankreich,deshalb ist das mit Serviceintervallen usw sehr schwierig nachzuvollziehen.
Zum Fzg. opt. ist sehr viel Rost am Fzg. . Technisch sehr er laut Verkäufer einwandfrei (neue Kupplung, mehrer Büchsen sind neu, Reifen hätten 80%...)
das Fzg hat 2 Seilwinden und soll etwa 35 tsd. € kosten.

Seitenanfang Seitenende
Dieter Paslack

aus Hessen
35 Beiträge



Avatar von Dieter Paslack
Private Nachricht senden
Veröffentlicht 26.07.2006, 22:03 - 004 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [875]
Wollt Ihr den Kran nur für Bergungen einsetzen? Wie oft kommt der dann zum Einsatz? Ihr solltet eventuell über einen neueren Mobilkrane nachdenken. Kann mich Christian bezüglich eines älteren LTM nur anschließen. Dann könnt Ihr noch einige zusätzliche Euros in der Vermeitung verdienen. Für den PPM sprechen die zwei Seilwinden. Denn Krane mit der Ausstattung stehen nicht an jeder Straßenecke zum Verkauf. Dagegen spricht für mich der Rost und wie schon geschrieben die Ersatzteilsituation.
___

Gruß

D. Paslack

Seitenanfang Seitenende
andyp41


4 Beiträge




Private Nachricht senden
Veröffentlicht 28.07.2006, 16:10 - 005 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [878]
Erst einmal danke für die bisherigen tipps.
Das mit dem Strassenfahrgestell lass ich auch dann lieber.
Bin jetzt am einem P&H S35 (35T) mit Mercedes Motor aus dem Jahr 1990 dran, kennt den jemand oder kann man P&H auch zu den Exoten zählen.


Der Beitrag wurde am 28.07.2006 um 16:11 Uhr von andyp41 editiert.
Seitenanfang Seitenende
TDKv
Dienstleister für Kranvermieter
aus Detmold
1101 Beiträge

Admin

Avatar von TDKv
Private Nachricht senden
Veröffentlicht 28.07.2006, 17:18 - 006 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [879]
Hallo Andy,

P&H gehört leider auch zu den seit langer Zeit ausgestorbenen Kranherstellern. Ich habe eben mal ins Datenblatt geschaut, Motor, Getriebe (ZF) und Lenkung (ZF) dürften bei der E-Teil-Versorgung keine Probleme machen. Von den Traglasten her ist es ein starker 35 to, der unter diesem Aspekt mit den aktuellen Geräten sehr gut mithalten kann. Ist sogar partiell stärker als der aktuelle 35 to von Liebherr.

P.S.: Übrigens noch ein herzliches Willkommen im Forum!!
___

Carsten Thevessen

Tabellenbücher, Mietkataloge & Schwertransport-Handbücher
CraneCAD | FLEETfile


Der Beitrag wurde am 28.07.2006 um 17:19 Uhr von TDKv editiert.
Seitenanfang Seitenende
cranedriver66


3 Beiträge




Private Nachricht senden
Veröffentlicht 30.07.2006, 18:55 - 007 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [882]
Hallo Andy
ich muss den anderen zustimmen, am besten einen Liebherr kaufen, schau mal bei Prangl in Östereich der bietet einen 1035 und einen 1050 an, www.prangl.at.
LG Carsten

Seitenanfang Seitenende
andyp41


4 Beiträge




Private Nachricht senden
Veröffentlicht 01.08.2006, 17:43 - 008 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [899]
Habe sofort dort angerufen, sind aber schon alle weg, und hätten sicherlich auch mein Budget gesprengt.
Trotzdem danke für den tip.

Seitenanfang Seitenende
~Stephan


Beiträge

Gast


Private Nachricht senden
Veröffentlicht 03.08.2006, 20:54 - 009 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [902]
Hallo Andy

Ich arbeite selbst bei einem Abschleppdienst zur Aushilfe. Dort wird ein 1989er LIEBHERR LTM 1070 eingesetzt, ein 70-Tonner mit dem etwas kürzeren 35 m-Mast. Das Gerät ist etwas schwerfällig und hat offenbar auch schon so einiges erlebt. Im großen und ganzen ist es aber ein absolut geeigneter Kran für diese Arbeiten. Beide Motoren sind vom Fabrikat MERCEDES, der Fahrmotor als sogenannter Sauger aber auch sehr trinkfreudig. Das sollte bei den zu erwartenden Einsatzstunden jedoch kein wirkliches Problem für einen Abschleppdienst sein.
Bei gebrauchten Kranen sollte keines Falls nur auf den ersten Eindruck geachtet werden. Wichtige Punkte sind u.a. Ölaustritt an allen Leitungsverbindungen, besonders an solchen, die an beweglichen Baugruppen im Fahrwerk oder an der Drehbühne zum Einsatz kommen, der Zustand des Drehkranzes und auch der Treibstoffleitungen. Hier kann es zu sehr unangenehmen organischen Verschmutzungen kommen. Weiter ist auf den Pflegezustand zu achten. Der Kran muß nicht top im Lack, dafür aber an allen Stellen aus dem Schmierplan regelmäßig abgearbeitet sein, ganz besonders an allen Seillaufrollen. Besondere Aufmerksamkeit gebührt auch dem Hubseil: Einmal möglichst komplett und unter Last abspulen und auf Beschädigung und Drall prüfen. Rost an Blechen, Karrosserie und Abdeckungen ist zwar nicht schön, aber kein wirkliches Problem, so lange deshalb kein Gras im innern der Kabinen wächst....
Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich mich eher noch nach einem DEMAG AC 265 oder, noch besser, nach einem GOTTWALD AMK aus der LEO-Reihe umsehen, diese Dinger ohne Unterwagenkabine, mit denen man an der Einsatzstelle direkt richtig steht, weil der Drehkranz vorne liegt und der Ausleger nach hinten abgelegt wird. Der besagte LIEBHERR lag preislich allerdings schon bei 180.000,- €. Wer sich auf das Handwerk des Bergen und Abschleppens wirklich richtig gut versteht, kommt aber sicher auch mit einem entsprechend kleineren und günstigeren Gerät auf LKW-Basis aus.
Anlaufpunkte für Mobilkrane wären für mich weniger die Händler in Deutschland, deren Angebot wegen hoher Nachfrage etwas rar geworden ist, sondern eher die Holländer. Für Krane auf LKW-Basis würde ich auch bei Militärversteigerungen gucken gehen und, wenn möglich, dabei nicht all zu geizig sein. Aber selbst da wäre noch was zu machen, wie das Beispiel eines Unternehmens aus dem Raum Euskirchen zeigt: Bei einem Händler für ausgemusterte Behördenfahrzeuge wurde ein 40 Jahre alter Abschleppkran französischer Produktion aus Beständen der Belgischen Streitkräfte beschafft. Das Auto stand sehr lange und sah dem entsprechend übel aus. Das Fahrgetell jedoch war mit Wachs konserviert und absolut tadellos. Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln einer eigenen Werkstatt wurde aus diesem Wrack ein adäquates Bergefahrzeug gezaubert, daß nun regelmäßig auf und vor allem abseits der Straße zum Einsatz kommt.


Gruß und viel Glück
Stephan

Seitenanfang Seitenende (Gast)
TDKv
Dienstleister für Kranvermieter
aus Detmold
1101 Beiträge

Admin

Avatar von TDKv
Private Nachricht senden
Veröffentlicht 04.08.2006, 18:22 - 010 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [908]

Zitat:
andyp41 postete
Erst einmal danke für die bisherigen tipps.
Das mit dem Strassenfahrgestell lass ich auch dann lieber.
Bin jetzt am einem P&H S35 (35T) mit Mercedes Motor aus dem Jahr 1990 dran, kennt den jemand oder kann man P&H auch zu den Exoten zählen.

Datenblatt ist unterwegs. Die wichtigsten Daten findest Du schon mal hier. Ist allerdings mit Standardmotor (Deutz) angegeben. Mercedes-Benz-Motor war damals optional erhältlich.
___

Carsten Thevessen

Tabellenbücher, Mietkataloge & Schwertransport-Handbücher
CraneCAD | FLEETfile

Seitenanfang Seitenende
Liebherr


30 Beiträge




Private Nachricht senden
Veröffentlicht 09.08.2006, 20:44 - 011 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [915]
ich bin zwar auch absoluter liebherr fan, aber man sollte schon beachtet, dass die alten unterwagen fahrerhäuser einen hang zum rosten haben. dieses problem hat liebherr selber eingestanden.
Seitenanfang Seitenende
~kuno


Beiträge

Gast


Private Nachricht senden
Veröffentlicht 22.11.2006, 17:28 - 012 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [1048]
wie wäre es ,mit einem Kranverleier einen Vertrag zu schließen?haben wir auch gemacht,der Kran wurde dann auf unser Abschleppunternehmen zugelassen und mit entsprechender Aufschrift versehen.Wird aber weiterhin von der Kranfirma gefahren und diese übernehmen dann alle anfallenden Aufträge.
Seitenanfang Seitenende (Gast)
~KranFahrer


Beiträge

Gast


Private Nachricht senden
Veröffentlicht 05.12.2006, 15:04 - 013 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [1078]
Hallo Andy,

alleine mit dem Bergungsgeschäft wird sich der Kran sicher nicht rechnen.

Unter 45tonnen Hublast sollte er nicht haben, auch der wird schnell zu klein werden.
Ihr solltet euch, zumindest zum *Anlernen*, eines Kranfahrers bedienen, gerade bei Bergungen geht *learning by doing* schnell in die Hose.

Ich habe es leider selbst erleben müssen, ein guter Freund - Inhaber eines Abschleppdienstes, wurde durch mein *Gekrane* so wild darauf einen eigenen Kran zu kaufen; gesagt getan, viele tips gegeben, ein wenig geübt.... schon der erste Kraneinsatz war der letzte.

Wenn ihr einen Kran kaufen wollt geht unbedingt zu einem zuverlässigen Händler, wenn euch ein Schrotthaufen angedreht wird werdet ihr niemals in den grünen Bereich kommen. (ich bezweifle das nicht fachkundige personen den technischen zustand eines krans beurteilen können) Mir fällt dazu die Firma Köhler in Heppenheim ein. Ein über die Grenzen bekanntes Unternehmen. Natürlich wäre der Einstieg auf einem Liebherr Gerät empfehlenswert, allerdings sind die Gebrauchtkranpreise zur Zeit sehr hoch, ihr werdet also sehr eng kalkulieren müssen. Ganz wichtig ist der Abschluss einer Maschinenbruchversicherung.

Macht euch mal schlau, in Holland gibt es Firmen die Krane auf Langzeitbasis vermieten.

Viel Glück bei eurem Vorhaben.
gruss UWE

Seitenanfang Seitenende (Gast)
~WEYN


Beiträge

Gast


Private Nachricht senden
Veröffentlicht 12.12.2006, 01:22 - 014 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [1090]
Ich bin zwar nicht unbedingt ein Kran-Fachmann, habe aber schon an einigen LKW-Bergungen teilgenommen....
Seitenanfang Seitenende (Gast)
~WEYN


Beiträge

Gast


Private Nachricht senden
Veröffentlicht 12.12.2006, 02:12 - 015 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [1091]
Ich bin zwar nicht unbedingt ein Kran-Fachmann, habe aber schon an einigen LKW-Bergungen teilgenommen....

Ich würde von Gullideckel-hebern auf einfachen LKW-Fahrgestellen die Finger lassen. Ist sehr schnell passiert das er zu klein ist. Dann zieht/zerrt/schleift man den LKW eher aus dem Graben als das man ihn hebt. Macht man mehr Kaput dabei als sein muß. Ist man sehr schnell wieder aus dem Geschäft drausen...

Reichweite kann man klar nie genug haben. Ist halt alles eine Frage des Kontostandes. Albern ist, wenn der Kran selber recht leicht ist, aber ordentlich Balast zusätzlich hergeschafft werden muß, damit er was hebt.
Das hat schon so seinen Grund das die Behörde solche Vorschriften macht. Es soll schlieslich halbwegs schnell gehen und nicht ewig viele Fahrzeuge im weg stehen. Geschwindigkeiten sind in meinen Augen egal. Es wird ja nur 1-2 mal gehoben und nicht 100mal, wie bei einen Auftrag auf einer Baustelle. Kann also ruhig ein alter lahmer Kran sein. Was für ein Motor drinn ist, ist fast egal. Mercedes, MAN, Deutz, MWM, usw......die Firmen gibt es alle noch. Bei Getrieben würde ich auf ZF achten. Alles andere ist Spielzeug. Habt ihr eine ordentlich eingerichtete Werkstatt? Dann würde ich lieber einen Kran in schlechteren Zustand aber etwas größer nehmen und diesen so nach und nach in Schuß bringen, als einen zu kleinen. (Klar das die großen, wichtigen Dinge IO sein müssen...)

Meiner Meinung nach sollte ein passender Kran in 10m Entfernung zum Straßenrand (=Abstützung) etwa 15t eher 20t heben können. In 20m Entfernung sollten es schon noch etwa 10t sein. Denn selbst entladen muß man mit 10t Gewicht rechnen, was ein LKW hat. Meistens steckt er ja auch noch irgendwie im Dreck fest.
Sollte er es weiter von der Straße weg geschafft haben, steht er auf jedenfall nicht mehr im Weg. Man hat also mehr Zeit sich etwas zu überlegen. Die Behörde drängt nicht so.

Klar klingen die Entfernungen etwas groß. Aber LKW liegen normal nicht auf der Straße herum sondern daneben. Auf der Straße tut es ein normales Brillen"Auto".

Nicht vergessen:

Zum LKW-Bergen braucht man ungefähr 10mal so viel Anschlagmittel wie man denkt.

Man muß das geborgene Fahrzeug auch weg schaffen können....
Tieflader, reserve Sattelzugmaschine für noch rollfähigen Auflieger (mit normaler 40mm-Kupplung zusätzlich um auch standart-Anhänger weg schaffen zu können) Fahrzeug mit Brille, Transportkapazität für Ladung die weg muß, Lagerfläche für die Ladung....

Guten Eindruck macht man auch, wenn man auf einen Schlag eine große Menge Personal vor Ort bekommt um dem LKW zu entladen. Egal zu welcher Uhrzeit. Da hilft es aber auch schon wenn man sich mit THW und Feuerwehr gut stellt....

Seitenanfang Seitenende (Gast)
KranundBF3Fahrer


421 Beiträge



Avatar von KranundBF3Fahrer
Private Nachricht senden
Veröffentlicht 04.06.2014, 21:37 - 016 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [11221]
https://www.youtube.com/watch?v=n5u518c5gY0&index=8&list=PLI6pirukPKe2iFn_ewrP6BS2m_UQVozAv
Schon mal an sowas gedacht? Aber wahrscheinlich noch teurer.
Chris

Seitenanfang Seitenende
Kranwemo


19 Beiträge



Avatar von Kranwemo
Private Nachricht senden
Veröffentlicht 05.06.2014, 20:28 - 017 - in "Neugründer braucht Hilfe!" - [11224]

Zitat:
KranundBF3Fahrer postete
https://www.youtube.com/watch?v=n5u518c5gY0&index=8&list=PLI6pirukPKe2iFn_ewrP6BS2m_UQVozAv
Schon mal an sowas gedacht? Aber wahrscheinlich noch teurer.
Chris

Hast schon mal gesehen von wann die Beitäge sind ??? Ich denke nach fast 8 Jahren ist das wohl nicht mehr ganz so dringend ...

Seitenanfang Seitenende
 Seite: 1  - [ Mobilkrane ]


Impressum